Katzen

Sweetie

Sweetie ist die Schwester von Chester, Gordon und Snuggles und wurde um den 20. Mai 2018 geboren. Im Gegensatz zu den drei Jungs ist sie sehr zutraulich und voll und ganz ein typisches Katzenkind: immer am Spielen, Futtern, Schlafen und wieder von vorne. Wir vermitteln sie nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn sie braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Snuggles

Snuggles ist der Bruder von Chester, Gordon und Sweetie und wurde um den 20. Mai 2018 geboren. Er ist noch nicht lange im Tierheim und momentan noch ein bisschen schüchtern, aber ansonsten ein typisches Katzenkind: immer am Spielen, Futtern, Schlafen und wieder von vorne. Wir vermitteln ihn nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn er braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Gordon

Gordon ist der Bruder von Chester, Snuggles und Sweetie und wurde um den 20. Mai 2018 geboren. Er ist noch nicht lange im Tierheim und momentan noch ein bisschen schüchtern, aber ansonsten ein typisches Katzenkind: immer am Spielen, Futtern, Schlafen und wieder von vorne. Wir vermitteln ihn nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn er braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Chester

Chester ist der Bruder von Gordon, Snuggles und Sweetie und wurde um den 20. Mai 2018 geboren. Er ist noch nicht lange im Tierheim und momentan noch ein bisschen schüchtern, aber ansonsten ein typisches Katzenkind: immer am Spielen, Futtern, Schlafen und wieder von vorne. Wir vermitteln ihn nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn er braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Milo

Milo ist Lucys Bruder und wurde um den 20. Mai 2018 geboren. Er ist ein typisches Katzenkind: immer am Spielen, Futtern, Schlafen und wieder von vorne. Wir vermitteln ihn nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn er braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Lucy

Die weiß-schwarze Lucy mit den frechen Punkten ist die Schwester von Milo und wurde um den 20. Mai 2018 geboren. Sie ist ein typisches Katzenkind: immer am Spielen, Futtern, Schlafen und wieder von vorne. Wir vermitteln sie nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn sie braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Coxi

Schildpatt-Katze Coxi sucht ein neues Platzerl als Wohnungskatze, gerne bei Menschen, die schon etwas älter sind und keine kleinen Kinder haben. Coxi ist eine sehr ruhige Katzendame und versteht sich gut mit anderen Katzen, könnte also gerne bei einem Artgenossen einziehen. Sie genießt Streicheleinheiten von Menschenhand, zeigt aber mit einem bestimmten Krallenhieb auch deutlich, wenn es ihr zu viel wird. Eines ihrer Hinterbeine ist leicht verkürzt wegen eines alten Knochenbruchs. Der Bruch ist aber vollständig ausgeheilt und bereitet ihr keine Schmerzen – sie läuft nur etwas weniger elegant als andere Katzen. Coxi freut sich auf Besucher zu den Öffnungszeiten.

Emmanuel


Der hübsche weiß-getigerte Emmanuel kam als Fundkater zu uns. Er hatte schlimme, stark eiternde Verletzungen an allen vier Pfoten. Wir ließen ihn tierärztlich behandeln und sorgten dafür, dass er regelmäßig seine Medikamente bekommt – auch wenn das anfangs nicht ganz einfach war. Emmanuel war nämlich sehr scheu, als er zu uns kam. Zwischenzeitlich hat er sich bestens erholt und wird immer zutraulicher. Er wird auf ca. 5 Jahre geschätzt (geb. 2013) und sollte in seinem neuen Zuhause nach der Eingewöhnungszeit wieder die Möglichkeit zum Freigang haben.

Garfield

Der hübsche Garfield ist ca. 2012 geboren und ein ruhiger, verträglicher und mittlerweile äußerst verschmuster Kater. Er hat längere Zeit im Freien gelebt und wurde von einer Katzenfreundin versorgt, ehe er zu uns ins Tierheim kam. In seinem neuen Zuhause sollte er deshalb unbedingt wieder die Möglichkeit haben, Streifzüge in verkehrsruhiger Umgebung zu unternehmen. Mit anderen Katzen kommt Garfield gut zurecht. Es ist daher überhaupt kein Problem, wenn in seinem neuen Heim schon eine oder zwei andere Katzen leben. Gerne kann Garfield auch gemeinsam mit einem der aktuellen Tierheim-Mitbewohner ausziehen.

Red Bulli

Red Bulli  wird auf ca. 2-3 Jahre geschätzt. Da er bis vor Kurzem mit seiner Familie auf der Straße gelebt hat, ist er Menschen gegenüber noch ein bisschen schüchtern. Mit anderen Katzen hat er überhaupt keine Probleme, denn er ist ein sehr sozialer Kater. Sein bester Freund im Tierheim ist Bubi – es wäre toll, wenn die beiden jungen Herren gemeinsam ausziehen könnten, aber das ist kein Muss. Nichtsdestotrotz sollte Red Bulli in seinem neuen Zuhause keine Einzelkatze werden und nach der Eingewöhnungszeit wieder die Möglichkeit zum Freigang erhalten.

Bubi

Bei einer Kastrationsaktion auf einem Bauernhof wurde bemerkt, dass Bubi sich den Oberschenkel gebrochen hatte. Der alte Bruch war nicht richtig zusammengewachsen und bereitete dem Kater Probleme. Wir sorgten deshalb dafür, dass Bubi operiert wurde, und mittlerweile hat er alles gut überstanden. Auch ist der anfangs eher scheue Kater schon viel zutraulicher geworden. Zu seinem vollen Glück fehlt ihm nun noch ein richtiges Zuhause, wo er nach der Eingewöhnungszeit auch wieder seinen Freigang genießen kann. Bubi wird auf ca. 3 Jahre geschätzt; sein bester Freund im Tierheim ist Red Bulli, die beiden kuscheln viel und ausgiebig miteinander und würden am liebsten gemeinsam ausziehen.

Von Privat: Shanti

Shanti, ein schneeweißer BK/Siammix-Kater, ca. 3 Jahre alt, sucht von Privat umständehalber einen neuen Wohnungsplatz mit agiler Katergesellschaft. Leider verträgt er sich nicht mit weiblichen Katzen, aber mit einem Kater hat er kein Problem. Voraussetzung ist ein vernetzter Balkon und keine Kinder. Bitte melden Sie sich direkt unter Tel. 0043 6645319494, wenn Sie Shanti kennenlernen möchten – er ist nicht im Tierheim.

War keine für Sie passende Katze dabei? Dann schauen Sie doch mal im benachbarten Tierheim Freilassing oder im Tierheim Traunstein vorbei.