Katzen

Alina

Schildpatt-Kätzchen Alina ist im Juni 2018 geboren und noch ein bisschen schüchtern, aber mit den anderen jungen Katzen in unserem „Kinderzimmer“ gut verträglich. Wir sind uns sicher, dass sie nach dem Umzug in ein neues Zuhause bei lieben Katzenfreunden, die sie nicht drängen, rasch zutraulicher werden wird. Wir vermitteln Alina nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn sie braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Dior

Dior ist ein noch etwas schüchternes Katzenkind, das im Juli 2018 geboren wurde. Besondere Kennzeichen von Dior sind seine hübsche Zeichnung im Gesicht sowie seine vier weißen Pfoten, die er hier am Foto aber versteckt. Dior geht zwar nicht sofort auf Menschen zu, ist aber ein typisches Katzenkind, das am liebsten den ganzen Tag mit Spielen und Toben verbringt. Wir vermitteln Dior nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn er braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Chanel

Chanel ist ein niedliches kleines Katzenmädchen und wurde im Juli 2018 geboren. Sie ist Menschen gegenüber zunächst eher schüchtern und vorsichtig. Wir sind uns aber sicher, dass sie nach dem Umzug in ein neues Zuhause bei lieben Katzenfreunden, die sie nicht drängen, rasch zutraulicher werden wird. Mit den anderen jungen Katzen in unserem Kinderzimmer versteht sie sich blendend und tobt mit ihnen um die Wette. Wir vermitteln Chanel deshalb auch nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn sie braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Smiley

Die im Sommer 2016 geborene Smiley kam gemeinsam mit ihren vier Kitten zu uns ins Tierheim. Inzwischen sind ihre Rabauken alt genug, um ohne die Mama auszukommen, und wurden auch schon vermittelt. Smiley ist eine sehr liebe und anschmiegsame Katze, die Streicheleinheiten von Menschenhand sehr zu genießen weiß. Mit anderen Katzen kommt sie gut klar, braucht allerdings nicht unbedingt ihre Gesellschaft, sofern sie nach der Eingewöhnungszeit Freigang in verkehrsruhiger Gegend bekommt.

Giacomo

Giacomo wurde Ende Mai 2018 geboren. Mit seinem weiß-roten, etwas längeren und stellenweise leicht gekringeltem Fell ist er ein sehr hübscher Kater – und man hat den Eindruck, dass er das auch weiß. Giacomo ist ein süßer und zutraulicher Schmuser mit einem sehr einnehmenden Wesen. Wir vermitteln ihn nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn er braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Otto

Der rot-weiße Otto kam als Fundkater zu uns und wurde vom Tierarzt auf ca. 4 Jahre geschätzt. Menschen gegenüber ist er zunächst schüchtern bis skeptisch und – wie man sieht – flüchtet er sicherheitshalber auch schon mal in luftige Höhen auf den nächsten Balken, wenn man sich ihm mit so exotischen Dingen wie einer Kamera nähert. Nichtsdestotrotz sind wir sicher, dass sich Otto in einem Zuhause bei lieben Menschen, die ihn nicht unter Druck setzen, positiv entwickeln wird. Unserer „Katzenflüsterin“ frisst er nämlich buchstäblich schon aus der Hand. Nach der Eingewöhnungszeit soll Otto wieder Freigang in verkehrsruhiger Gegend bekommen können.

Oskar

Der schwarz-weiße Oskar mit den strahlend grünen Augen wurde 2015 geboren und ist Menschen gegenüber zunächst etwas schüchtern. Er ist ein ruhiger Kater, der sich anderen Katzen gegenüber eher unterordnet. Oskar liebt es, an der frischen Luft zu sitzen und zu dösen. Wir würden uns freuen, wenn Oskar bald die Chance bekäme, dies bei seiner neuen Familie zu tun. Freigang nach der Eingewöhnungszeit in verkehrsruhiger Gegend wäre ebenfalls sehr schön.

Melissa

Melissa und ihre Schwestern Svenja und Sonja sind eine richtig freche Rasselbande, die den ganzen Tag durchs Katzen-Kinderzimmer toben. Vor ihnen ist keine Spielmaus und kein Besucher sicher – da geht es rund, bis wieder Fressen oder Schlafen an der Reihe ist. Melissa wird nur gemeinsam mit einer anderen jungen Katze vermittelt, denn sie braucht unbedingt mindestens einen Artgenossen zum Spielen. Unser Traum wäre es, sie „im Dreierpack“, gemeinsam mit den beiden Schwestern abzugeben.

Svenja

Svenja und ihre Schwestern Melissa und Sonja sind eine richtig freche Rasselbande, die den ganzen Tag durchs Katzen-Kinderzimmer toben. Vor ihnen ist keine Spielmaus und kein Besucher sicher – da geht es rund, bis wieder Fressen oder Schlafen an der Reihe ist. Svenja wird nur gemeinsam mit einer anderen jungen Katze vermittelt, denn sie braucht unbedingt mindestens einen Artgenossen zum Spielen. Unser Traum wäre es, sie „im Dreierpack“, gemeinsam mit den beiden Schwestern abzugeben.

Sonja

Die getigerte Sonja und ihre Schwestern Svenja und Melissa sind eine richtig freche Rasselbande, die den ganzen Tag durchs Katzen-Kinderzimmer toben. Vor ihnen ist keine Spielmaus und kein Besucher sicher – da geht es rund, bis wieder Fressen oder Schlafen an der Reihe ist. Sonja wird nur gemeinsam mit einer anderen jungen Katze vermittelt, denn sie braucht unbedingt mindestens einen Artgenossen zum Spielen. Unser Traum wäre es, sie „im Dreierpack“, gemeinsam mit den beiden Schwestern abzugeben.

Merkur

Merkur ist ein niedlicher, aber noch etwas schüchterner Katerbub und wurde ca. im Mai 2018 geboren. Er braucht ein ruhiges neues Zuhause ohne Kleinkinder, dann wird er sicherlich bald Vertrauen fassen und zutraulicher auf seine Menschen zugehen. Mit den anderen jungen Katzen in unserem Kinderzimmer versteht er sich bestens und spielt mit ihnen um die Wette. Wir vermitteln Merkur nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn er braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Xenia


Schildpattkatze Xenia war eine frei lebende Streunerin, bevor sie gemeinsam mit ihren drei Kindern zu uns ins Tierheim kam. Die Kleinen sind zwischenzeitlich schon vermittelt worden. Xenia wird auf ca. 2-3 Jahre geschätzt. Im Tierheim ist sie sehr zurückgezogen und versteckt sich – man merkt, dass sie in ihrem bisherigen Leben noch nicht viel Erfahrung mit Menschen machen durfte. Wir wünschen uns für Xenia einen Platz bei geduldigen und erfahrenen Katzenfreunden, die ihr so viel Zeit geben, wie sie braucht, um „anzukommen“. Sie soll nach der Eingewöhnungszeit unbedingt wieder die Möglichkeit zum Freigang in verkehrsruhiger Gegend bekommen.

Mimi

Die getigerte Mimi mit dem weißen Brustfleck und den weißen Söckchen wird bei uns im Tierheim liebevoll „Mimi-Mami“ genannt. Sie wurde nämlich gemeinsam mit ihren vier kleinen Rackern bei uns abgegeben, die alle schon ein neues Zuhause gefunden haben. Mimi hat uns lange Zeit große Sorgen bereitet, weil ihre Verdauung nicht richtig funktioniert hat. Nach einer längeren Therapie kommt sie nun glücklicherweise ohne Medikamente aus. Es würde uns riesig freuen, wenn die zierliche, im Mai 2017 geborene Schmusekönigin bald ein neues Zuhause finden würde. Wir wünschen uns für sie liebe Menschen mit Katzenerfahrung, die ihren Gesundheitszustand gut im Blick behalten und auch Verständnis zeigen, wenn mal etwas „daneben geht“.

Suki

Suki und ihre Schwester, die bereits ein neues Zuhause gefunden hat, wurden im Juni 2018 von Mama Dali geboren. Sie ist altersentsprechend lebhaft und den ganzen Tag am Spielen und Toben. Streicheleinheiten genießt sie dennoch sehr. Suki wird nur gemeinsam mit oder zu einer anderen jungen Katze dazu vermittelt – aber am liebsten würde sie gemeinsam mit Mama Dali ausziehen, denn die beiden haben ein sehr inniges Verhältnis.

Dali

Dali wurde ca. im Sommer 2017 geboren und kam als junge Katzenmama gemeinsam mit ihren Töchtern Melia und Suki zu uns. Meila wurde bereits vermittelt. Dali ist zutraulich und lässt sich sehr gerne streicheln. Außerdem ist sie selbst noch sehr verspielt und spielt gerne im Kinderzimmer mit den Kleinen um die Wette. Dali freut sich auf Besucher zu den Tierheim-Öffnungszeiten. Am liebsten würde sie gemeinsam mit ihrer Tochter Suki ausziehen.

Gordon

Gordon wurde um den 20. Mai 2018 geboren. Anfangs war er ein bisschen schüchtern, aber er wird von Tag zu Tag zutraulicher und mutiger. Er ist ein typisches Katzenkind: immer am Spielen, Futtern, Schlafen und wieder von vorne. Wir vermitteln ihn nur gemeinsam mit einem anderen Kitten oder zu einer anderen jungen Katze dazu, denn er braucht unbedingt einen Artgenossen zum Spielen.

Emmanuel


Der hübsche weiß-getigerte Emmanuel kam als Fundkater zu uns. Er hatte schlimme, stark eiternde Verletzungen an allen vier Pfoten. Wir ließen ihn tierärztlich behandeln und sorgten dafür, dass er regelmäßig seine Medikamente bekommt – auch wenn das anfangs nicht ganz einfach war. Emmanuel war nämlich sehr scheu, als er zu uns kam. Zwischenzeitlich hat er sich bestens erholt und wird immer zutraulicher. Von unserer „Katzenflüsterin“ lässt er sich mittlerweile sogar streicheln und genießt das zunehmends. Emmanuel wird auf ca. 5 Jahre geschätzt (geb. 2013) und sollte in seinem neuen Zuhause nach der Eingewöhnungszeit wieder die Möglichkeit zum Freigang haben.

Red Bulli

Red Bulli  wird auf ca. 2-3 Jahre geschätzt. Da er bis vor Kurzem mit seiner Familie auf der Straße gelebt hat, ist er Menschen gegenüber noch ein bisschen schüchtern. Mit anderen Katzen hat er überhaupt keine Probleme, denn er ist ein sehr sozialer Kater. Sein bester Freund im Tierheim ist Bubi – es wäre toll, wenn die beiden jungen Herren gemeinsam ausziehen könnten, aber das ist kein Muss. Nichtsdestotrotz sollte Red Bulli in seinem neuen Zuhause keine Einzelkatze werden und nach der Eingewöhnungszeit wieder die Möglichkeit zum Freigang erhalten.

Bubi

Bei einer Kastrationsaktion auf einem Bauernhof wurde bemerkt, dass Bubi sich den Oberschenkel gebrochen hatte. Der alte Bruch war nicht richtig zusammengewachsen und bereitete dem Kater Probleme. Wir sorgten deshalb dafür, dass Bubi operiert wurde, und mittlerweile hat er alles gut überstanden. Auch ist der anfangs eher scheue Kater schon viel zutraulicher geworden. Zu seinem vollen Glück fehlt ihm nun noch ein richtiges Zuhause, wo er nach der Eingewöhnungszeit auch wieder seinen Freigang genießen kann. Bubi wird auf ca. 3 Jahre geschätzt; sein bester Freund im Tierheim ist Red Bulli, die beiden kuscheln viel und ausgiebig miteinander und würden am liebsten gemeinsam ausziehen.

Von Privat: Shanti

Shanti, ein schneeweißer BK/Siammix-Kater, ca. 3 Jahre alt, sucht von Privat umständehalber einen neuen Wohnungsplatz mit agiler Katergesellschaft. Leider verträgt er sich nicht mit weiblichen Katzen, aber mit einem Kater hat er kein Problem. Voraussetzung ist ein vernetzter Balkon und keine Kinder. Bitte melden Sie sich direkt unter Tel. 0043 6645319494, wenn Sie Shanti kennenlernen möchten – er ist nicht im Tierheim.

War keine für Sie passende Katze dabei? Dann schauen Sie doch mal im benachbarten Tierheim Freilassing oder im Tierheim Traunstein vorbei.