Glücksf(e)lle

Hier finden Sie Informationen und Fotos unserer Schützlinge, für die wir ein schönes und artgerechtes Zuhause finden konnten

Hunde

Wuschel & Mariechen

Wuschel & Maria haben es geschafft und sind gemeinsam, in ein tolles Zuhause gezogen. Die Geschwister hingen so sehr aneinander dass wir beschlossen hatten sie nicht zu trennen, und nur gemeinsam zu vermitteln. Und mit ein bisschen Geduld haben wir dann genau die Menschen gefunden (oder umgedreht?), die Platz, Zeit, Geduld und Verständnis für die Youngster haben, so dass sie gemeinsam ein wunderbares Leben führen können. Alles Gute ihr kleinen Herzensbrecher, wir vermissen euch richtig hier im TH aber sind überglücklich, dass ihr nun eure eigenen Menschen habt.

Minela

Die schüchterne Minela hat es geschafft und ihr eigenes Zuhause gefunden. Sie ist nun in einer Familie die sehr viel Erfahrung mit scheuen Hunden hat und die sich sofort, in sie verliebt haben. Auch beim ersten Kennenlernen hat Minela sich sofort überreden lassen einen Spaziergang zu machen mit den „neuen Menschen“ und wir sind überzeugt davon, dass sie sich ganz schnell einleben wird.

Alles Gute für Dich Hübsche und lass deinem Herrchen dann auch noch ein kleines Plätzchen auf der Couch.

Flecki

Flecki kam, zusammen mit 3 kleinen Hundefreunden zu uns und kannte nichts.

Anfangs war sie sehr scheu und zurückhaltend aber bereit, sich auf den Menschen einzulassen. Als ihre Menschen sie Kennenlernten, war es wohl auf beiden Seiten Liebe auf den ersten Blick und so konnte sie heute, in ihr neues Zuhause ziehen. Wir wünschen der Kleinen alles Gute in ihrer neuen Familie. (06.01.2022)

Nina

Nina kam zu uns, weil ihre ehemaligen Besitzer beruflich bedingt weder die Zeit noch die Möglichkeit hatten, ihrem Temperament und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Leider war sie auch zu dünn und wurde auf einer privaten Pflegestelle aufgepäppelt und liebevoll versorgt.

Als ihre Interessenten sie im Tierheim kennenlernten, war es bereits um sie geschehen, denn Nina ist eine Meisterin im Fach „um die Pfoten wickeln“. Nach mehreren Spaziergängen mit ausgiebigem gegenseitigen beschnüffeln, einem Tag Probewohnen und langer und reiflicher Überlegung war klar, es musste und konnte nur Nina sein, die bei dem netten Paar ein Zuhause bekommen sollte.

So haben wir heute am Dreikönigstag ihr Täschchen gepackt und sie durfte mit ihrer neuen Familie, von dannen ziehen.

Wir wünschen Dir alles Glück der Welt Du kleine Zuckerschnute.

Koba

Unser Jungspund Koba hat es geschafft und ist gerade dabei, sein neues Zuhause zu rocken. Neugierig wie er ist, muss er natürlich alles unter die Lupe nehmen und aufgrund seiner Größe, lässt er auch Tisch oder Küchenanrichte nicht aus. Hier wird seine Familie sicher noch tüchtig mit ihm arbeiten müssen, aber die Herzen seiner Menschen und des 2. Hundes in der Familie, hat er bereits erobert. Wie könnte man diesem Charmebolzen aber auch widerstehen.

Alles Gute für dich Koba, sei brav und pass in der Hundeschule gut auf.

Sabrina

Sabrina war anfangs als sie zu uns kam zwar altersgemäß sehr neugierig, aber auch sehr scheu. In den wenigen Wochen die sie bei uns im Tierheim war hat sie schnell gelernt, das man den Menschen durchaus vertrauen kann. Und dann kamen ihre Menschen und die Wellenlänge stimmte vom ersten Moment an. Am 8. Januar 22 durfte sie umziehen in ihr eigenes Zuhause und hat sich sofort wohl gefühlt. Wir freuen uns riesig für die kleine Nase und wünschen ihr ein tolles und langes Hundeleben.

Katzen

Minnie

Minnie – adoptiert am 7. Januar 2022

Wir sind überglücklich das unsere Minnie in ein super tolles Zuhause ziehen konnte. Sie nennt nun Haus mit Garten in einer absolut verkehrsarmen Umgebung ihr eigen und wird nach der Eingewöhnung, auch als Freigängerin die Gegend erkunden dürfen. Wir wünschen der süßen Samtpfote ein langes und glückliches Katzenleben.

Esmeralda

Esmeralda – Rückkehr ins alte Revier am 8. Januar 2022

Die sanfte und sehr zurückhaltende Esmeralda, hat ihren Lebensplatz gefunden. Sie kam hochträchtig zu uns in Tierheim, konnte ihre beiden Kitten stressfrei großziehen ohne selbst auf Futterjagd gehen zu müssen und sich danach noch gut erholen. Da sie ihr Leben lang eine Freigängerin war und einen festen Platz und Unterschlupf hatte und dort auch mit Futter versorgt wird, durfte sie dorthin zurückkehren. Natürlich wurde sie noch kastriert, damit es keinen weiteren Nachwuchs gibt. Ihre beiden Kitten haben bereits gemeinsam ein wunderbares Zuhause bekommen. Alles Liebe und Gute für dich!!