Archiv der Kategorie: Mithilfe erwünscht

Ein Scheck zu Nikolaus

Eine Spendenbüchse an der Kasse, eine große Box für Futterspenden gleich am Eingang – damit hilft die Bad Reichenhaller Fressnapf-Filiale das ganze Jahr über den Tierheim-Tieren. Darüber hinaus führt sie regelmäßig weitere Aktionen zugunsten unseres Tierschutzvereins durch. Unter dem Motto „Freundschaft verbindet“ wurden den Kunden im Oktober diesen Jahres Freundschaftsbänder angeboten. Für jedes verkaufte Freundschaftsband spendete Fressnapf 1 Euro an uns. 322 Euro sind so zusammengekommen. Am Nachmittag des Nikolaustages überreichte Fressnapf-Filialleiterin Isabell Gress den symbolischen Scheck an Gabi Schwaiger-Weiß, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins.

Im Hintergrund des Fotos ist bereits die nächste Aktion zu sehen: Jetzt im Dezember veranstaltet Fressnapf wieder seine Wunschbaumaktion. Jedes Tierheim-Tier durfte sich zu Weihnachten etwas wünschen, und mit den Wunschzetteln haben die Fressnapf-Mitarbeiter einen festlichen Christbaum geschmückt. Die Kunden werden beim Einkauf dazu aufgefordert, die „Tierheimwünsche wahr werden“ zu lassen. Wir bedanken uns herzlich bei Fressnapf und allen, die dort einkaufen und unsere Tiere beschenken.

Wunschbaumaktion von Fressnapf

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit startet in der Bad Reichenhaller Fressnapf-Filiale auch wieder die große Wunschbaumaktion für unser Tierheim – bereits das dritte Jahr in Folge.

Jedes Tierheim-Tier, egal ob groß oder klein, durfte sich auch in diesem Jahr etwas wünschen. Die Wunschzettel, auf denen auch ein Bild des Tieres zu sehen ist, hängen an einem Christbaum in der Filiale. Gut sichtbar für die Kunden, die bei Fressnapf einkaufen.

Wir würden uns riesig freuen, wenn Ihr beim Einkauf für Eure Tiere auch ein Geschenk für ein Tierheim-Tier besorgt und unter den Christbaum legt. Natürlich könnt ihr uns gerne auch mit einer Futterspende unterstützen. Damit auch dieses Jahr wieder Tierheimwünsche wahr werden können!

Vielen herzlichen Dank an Fressnapf für die Aktion und allen eine besinnliche Adventszeit!

Sechs Katzenkinder ausgesetzt

Als eine Frau am Sonntagabend an einem Parkplatz an der Autobahn stoppte, hörte sie ein Wimmern aus einem Pappkarton. Sie traute ihren Augen nicht: In dem bereits angeweichten Karton befanden sich sechs Kätzchen. Die Kleinen waren – sicher mehrere Stunden vorher – einfach dort abgestellt und „entsorgt“ worden. Wären sie nicht von ihr gefunden worden, hätte das den sicheren Tod für die kleinen Katzen bedeutet. In der ersten Nacht mit Schneefall wären sie jämmerlich erfroren.

Gegen 19 Uhr wurden wir über unsere Notfalltelefonnummer über den „Fund“ verständigt und kurz darauf haben wir die sechs Katzenkinder im Tierheim aufgenommen. Sie sind ca. 4 Wochen alt und haben teilweise die für Katzenschnupfen typischen tränenden Augen. Insgesamt machen sie jedoch einen munteren Eindruck – Genaueres werden wir morgen beim Tierarzt erfahren. Wir sind heilfroh, dass die Kleinen bei uns sind!

Bitte setzen Sie keine Tiere aus – egal ob es sich um ungewollten Nachwuchs handelt oder es ein anderes Problem gibt. Melden Sie sich bei uns. Wir finden eine Lösung!

Flohmarkt mit Weihnachtsmarkt am 7./8. Dezember

Schnäppchenjäger aufgepasst und gleich den Termin vormerken: Unser nächster großer Flohmarkt steht vor der Tür. Am Freitag, 7.12. von 14-19 Uhr und am Samstag, 8.12. von 10-17 Uhr bieten wir in der Galerie der VHS im Alten Feuerwehrhaus am Ägidiplatz wieder viele tolle Artikel zum Verkauf an.

Ob Porzellan oder Glas, Nützliches für den Haushalt oder Hübsches für mehr Gemütlichkeit, Spielwaren, Musik und Lektüre für Klein und Groß, Schmuck oder ausgefallene Accessoires und Kleidungsstücke – bei uns wird jeder fündig. Der Jahreszeit entsprechend bieten wir auch viele Dekoartikel rund um Weihnachten an.

Der Erlös aus dem Verkauf kommt ausschließlich unseren Tierschutz-Aktivitäten zugute. Also: unbedingt vorbeikommen, stöbern und einkaufen. Sicher findet sich auf unserem Flohmarkt auch so manches tolle Weihnachtsgeschenk!

Wir danken der Kunstakademie Bad Reichenhall, dass sie uns wieder die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, sodass der Verkauf entspannt im Warmen und Trockenen stattfinden kann!

 

Rettung in letzter Sekunde

Am 6. November 2018 hatten wir wieder einen Rettungseinsatz am Autobahn-Grenzübergang Walserberg. Und für die sechs Kangals (Hirtenhunde) war es wirklich eine Rettung in letzter Sekunde.

Drei erwachsene Hunde wurden aus einem Transporter mit winzigen Abteilen geborgen – so klein, dass die Tiere weder aufrecht stehen, geschweige denn sich umdrehen konnten. Die vorgefundenen Ketten lassen darauf schließen, dass die Hunde erst betäubt und dann in den Transporter hineingepfercht worden waren. Unter diesen fürchterlichen und unwürdigen Bedingungen müssen die Kangals viele Stunden unterwegs gewesen sein, denn sie waren halb verdurstet und lagen in ihrem eigenen Urin, als wir sie herausholten.

Aus dem geschlossenen Kofferraum wurden außerdem drei völlig geschwächte und dehydrierte Welpen geborgen. Die armen Kleinen waren dort neben Kanistern und allerlei Unrat bei gefühlten 30°C transportiert worden. Es hätte nicht mehr lange gedauert, bis sie kollabiert wären. Noch vor Ort bekamen die Hunde Wasser zu trinken und stürzten sich gierig darauf. Woher die Tiere stammten und wie lange sie bereits unter diesen schrecklichen Bedingungen unterwegs waren, konnte leider nicht festgestellt werden. Da die Transporteure weder die erforderlichen Dokumente noch Impfausweise vorlegen konnten, wurden die Kangals beschlagnahmt und vom Veterinäramt unter Quarantäne gestellt. Nach der Erstversorgung haben wir dafür gesorgt, dass die Hunde baldmöglichst in einem Tierheim mit zertifizierter Quarantänestation untergebracht wurden. Bei zwei der erwachsenen Rüden hat das erst nach drei Tagen geklappt, denn die bayerischen Tierheime sind alle hoffnungslos überfüllt.

Hinweise für Spender

Liebe Tierfreunde und Förderer unseres Vereins,

herzlichen Dank, dass Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen! Ohne Ihre Hilfe könnten wir nicht so vielen Tieren helfen.

Wie Sie sicherlich wissen, sind Spenden an unseren Verein steuerlich absetzbar. Bei Beträgen bis 200 Euro genügt es, wenn Sie dem Finanzamt eine Kopie Ihres Kontoauszugs einreichen. Für höhere Beträge benötigen Sie jedoch eine Spendenbescheinigung. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus. Hierzu benötigen wir allerdings Ihre Anschrift, denn diese wird bei Überweisungen nicht an uns übermittelt. Bitte schreiben Sie Ihre Adresse in das Textfeld Ihrer Überweisung – andernfalls wissen wir leider nicht, an wen wir die Bescheinigung adressieren sollen.

Hier nochmals unsere Spendenkonten:
IBAN: DE20 8306 5408 0004 9658 92
BIC: GENODEF1SLR (Skatbank)

IBAN: DE88 7105 0000 0000 0226 24
BIC: BYLADEM1BGL (Sparkasse Berchtesgadener Land)

Oder Sie nutzen unseren Spendenbutton:

Vielen herzlichen Dank von Tierheim-Katze Mimi im Namen unserer Tiere!