Archiv der Kategorie: Mithilfe erwünscht

Kastrationsaktion ab dem 2. Juli 2018 – bitte unterstützen Sie uns

Wir möchten uns weiterhin aktiv dafür einsetzen, das Katzenelend in der Region einzudämmen. Deshalb gibt es eine Neuauflage unserer Kastrationsaktion!

Unkastrierte Katzen, die draußen unterwegs sind, paaren sich häufig mit freilebenden Streunern. Viele streunende Katzen sind krank, von Parasiten befallen, unterernährt oder verletzt. An ihren Nachwuchs geben sie ihre Krankheiten häufig weiter. Man bedenke: Weibliche Katzen können zwei- bis dreimal im Jahr durchschnittlich drei bis sechs Welpen bekommen. Wie viel Elend dadurch in kürzester Zeit entsteht, kann sich jeder selbst ausrechnen! Die einzige und gleichzeitig sehr einfache Möglichkeit, dieser Misere beizukommen, ist die Kastration von weiblichen und männlichen Katzen. Genau das ist der Grund, warum wir auch in diesem Sommer wieder eine Kastrationsaktion durchführen.

Ab dem 2. Juli 2018 erhalten Katzenbesitzer aus Bad Reichenhall, Piding, Bayerisch Gmain, Anger und Schneizlreuth kostenlose Kastrationsgutscheine, die sie bei einer der vier teilnehmenden Tierarztpraxen einlösen können. An unserer Aktion beteiligen sich auch in diesem Jahr:

  • Vet Zentrum Berchtesgadener Land, Bad Reichenhall
  • Tierärztin Dr. Barbara Euler, Bad Reichenhall
  • Tierärztliches Gesundheitszentrum Dr. Gödde & Kollegen, Piding
  • Tierarzt Dr. Matthias Facharani, Bayerisch Gmain

Personalisierte Gutscheine werden zu den Öffnungszeiten (Di, Mi, Fr, Sa, So von 14.30 bis 17.30 Uhr) im Tierheim in der Teisendorfer Straße 52 ausgegeben.

Zur Finanzierung der Kastrationsaktion bitten wir alle Tierfreunde aus der Region um eine Spende. Die Aktion steht unter dem Motto „Gemeinsam gegen Katzenelend“. Je mehr Spender sich finanziell beteiligen, desto eher kann sichergestellt werden, dass möglichst viele Katzen kastriert werden können.

Bitte nutzen Sie unseren Spendenbutton oder überweisen Sie Ihre Spende auf unser Konto bei der Sparkasse Berchtesgadener Land, IBAN: DE88 7105 0000 0000 0226 24, BIC: BYLADEM1BGL, Stichwort: Kastrationsaktion.

Jahresbroschüre 2018 erschienen

Unsere neue Jahresbroschüre ist da! Sie erhalten die Broschüre in vielen Supermärkten der Region, bei Tierärzten, im Tierfachhandel und einigen anderen Geschäften – und natürlich auch im Tierheim-Eck sowie direkt bei uns im Tierheim.

Auf 48 Seiten berichten wir darin über unsere Arbeit im vergangenen Jahr, über Tierschicksale und Happy Ends, von uns durchgeführte Aktionen und kürzliche Umbaumaßnahmen im Tierheim. Außerdem stellen wir unser engagiertes Tierheim-Team näher vor und halten weitere wissenswerte Infos für Tierfreunde bereit.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre und danken allen unseren Inserenten, die den Druck unserer Jahresbroschüre durch ihre Anzeigen auch in diesem Jahr möglich gemacht haben. Ein herzliches Vergelt’s Gott! Sie unterstützen unsere Arbeit damit sehr.

Noch zwei Welpen-Einsätze im Mai

Am Pfinstsonntag wurden wir vormittags zum Autobahn-Grenzübergang Walserberg gerufen. Zwei schwarze Labrador-Welpen ohne gültige Impfungen waren beschlagnahmt worden. Die beiden waren trotz der Hitze zum Glück noch recht munter, hatten aber großen Durst. Wir haben sie bei uns im Tierheim erstversorgt und konnten sie zum Glück noch am selben Tag an ein anderes bayerisches Tierheim mit Quarantänestation übergeben.

In den frühen Morgenstunden des 26. Mai erreichte uns erneut ein Anruf auf unserem Notfalltelefon, dass an der Grenze wieder Welpen beschlagnahmt worden waren. Dieses Mal handelte es sich um sieben Malteser aus Rumänien. Die kleinen Hunde durften sich bei uns im Tierheim stärken und die Pfoten vertreten, ehe auch sie zu einer Quarantänestation weiterreisten. Wir hoffen, dass alle die Strapazen der langen Reise gut überstehen.

Danke für den gespendeten Rasenmäher!

Herzlichen Dank an Familie Zander, die uns einen gebrauchten Benzin-Rasenmäher für unser Tierheim gespendet haben. Das Gerät ist top in Schuss und eine große Erleichterung – kein Vergleich zu unserem „Alten“, der in letzter Zeit immer wieder Probleme machte und jetzt entsorgt werden kann.

Denken Sie bitte an uns, wenn Sie gut erhaltene, gebrauchte Haushaltsgeräte abzugeben haben. Aktuell sind wir noch auf der Suche nach einer Waschmaschine und einem Wäschetrockner. Bitte melden Sie sich telefonisch im Tierheim, wenn Sie ein Gerät spenden möchten. Im Namen unserer Tiere bedanken wir uns im Voraus.

Zwei Welpen-Einsätze in einer Woche

In den letzten Tagen kümmerten wir uns wieder einmal um die Versorgung beschlagnahmter Welpen. Am 2. Mai wurden vier ca. 6-8 Wochen alte Malteser-Mix-Welpen aus Slowenien an der Grenze beschlagnahmt. Die für eine so strapaziöse Reise viel zu kleinen Hunde reisten auf einer schmutzigen Decke in einer Plastikwanne, die im Fußraum des Beifahrersitzes eines Kleintransporters stand. Von ihrer Mama keine Spur. Glücklicherweise war ihr Gesundheitszustand halbwegs stabil. Wir ließen die Welpen tierärztlich untersuchen und konnten sie glücklicherweise noch am selben Tag in einem Tierheim mit Quarantänestation unterbringen.

Am 8. Mai holten wir American-Staffordshire-Mädel „Kitty“ und einen namenlosen Mischlingswelpen am Grenzposten ab. Die beiden kamen aus Ungarn und hatten keine gültigen Impfungen; vom Mischling gab es überhaupt keine Papiere. Die armen Hundis hatten riesigen Durst – vermutlich waren sie stundenlang ohne Wasser im Auto gesessen. Bei uns tranken sie erst einmal drei Wasserschüsseln leer und bekamen natürlich auch etwas zu fressen, bevor sie am nächsten Morgen in ein anderes Tierheim abgeholt und dort unter Quarantäne gestellt wurden.

Wir sind immer wieder fassungslos, wie viel Leid so kleine Hunde aus reiner Profitgier ertragen müssen. Bitte kaufen Sie keine Welpen unbekannter Herkunft!