Alle Beiträge von Angelika Pfaller

Spende der Azubis des Landratsamts BGL

Am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 erhielten wir Besuch von fünf jungen Damen aus dem Landratsamt Berchtesgadener Land. Die Auszubildenden der Behörde haben Spenden für unseren Verein gesammelt, um den Tierschutz in unserer Region zu unterstützen. Zwei Azubi-Vertreterinnen überreichten in Begleitung der Personalratsvorsitzenden, der Jugend- und Auszubildendenvertretung sowie der Ausbildungsleiterin einen symbolischen Scheck über 250 Euro an unsere 1. Vorsitzende Gabi Schwaiger-Weiß. Vor der feierlichen Übergabe erhielt die Delegation eine kleine Führung durch das Tierheim.

Im Namen unserer Tiere bedanken wir uns sehr herzlich für die Spende und den Besuch. Auf dem Foto, v.l.n.r.: Bernadette Grabner (Ausbildungsleiterin), Marianne Wengler (Personalratsvorsitzende), Gabi Schwaiger-Weiß (1. Vorsitzende des Tierschutzvereins), Marina Kujath (Auszubildende), Claudia Turk (Jugend- und Auszubildendenvertretung), Isabella Klouceck (Auszubildende).

Hinweise für Spender

Liebe Tierfreunde und Förderer unseres Vereins,

herzlichen Dank, dass Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen! Ohne Ihre Hilfe könnten wir nicht so vielen Tieren helfen.

Wie Sie sicherlich wissen, sind Spenden an unseren Verein steuerlich absetzbar. Bei Beträgen bis 200 Euro genügt es, wenn Sie dem Finanzamt eine Kopie Ihres Kontoauszugs einreichen. Für höhere Beträge benötigen Sie jedoch eine Spendenbescheinigung. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus. Hierzu benötigen wir allerdings Ihre Anschrift, denn diese wird bei Überweisungen nicht an uns übermittelt. Bitte schreiben Sie Ihre Adresse in das Textfeld Ihrer Überweisung – andernfalls wissen wir leider nicht, an wen wir die Bescheinigung adressieren sollen.

Hier nochmals unsere Spendenkonten:
IBAN: DE20 8306 5408 0004 9658 92
BIC: GENODEF1SLR (Skatbank)

IBAN: DE88 7105 0000 0000 0226 24
BIC: BYLADEM1BGL (Sparkasse Berchtesgadener Land)

Oder Sie nutzen unseren Spendenbutton:

Vielen herzlichen Dank von Tierheim-Katze Mimi im Namen unserer Tiere!

Dringend Waschmaschine und Trockner gesucht

Liebe Tierfreunde, wir sind DRINGEND auf der Suche nach einer gut erhaltenen und voll funktionsfähigen Waschmaschine sowie einem Trockner für unser Tierheim. Bei uns fällt sehr viel Wäsche an – und leider hat eine unserer Waschmaschinen nun endgültig das Zeitliche gesegnet. Und auch beim Trockner ist das Ende nah …

Bitte ruft uns unter 08651/2665 an, wenn ihr ein gebrauchtes Gerät habt, das ihr uns spenden möchtet. Im Voraus vielen herzlichen Dank!

Danke für die schönen Kratzbäume

Vor einiger Zeit baten wir um Kratzbaum-Spenden für unsere Katzenzimmer. Auf unseren Aufruf hin meldete sich die Firma TecTake GmbH. Die Firma hat uns zehn komplett neue Kratzbäume gespendet.

Und, wie man sieht, wurde der erste Kratzbaum mittlerweile bei uns im Tierheim aufgestellt und sofort „eingeweiht“. Im Namen unserer kratzwütigen Samtpfoten möchten wir uns sehr herzlich für diese tolle Sachspende bedanken.

Igelschutz zur Herbstzeit

Im Herbst sind viele Igel in Gärten und Parks auf Nahrungssuche unterwegs, um sich eine ausreichende Fettschicht für den Winterschlaf anzufressen. Wir warnen vor falsch verstandener Tierliebe, wenn Tiere frühzeitig in menschliche Obhut genommen werden. Nur Igel, die wirklich krank, verletzt oder bei Wintereinbruch stark untergewichtig sind, brauchen Hilfe von Fachleuten. Mit einem igelfreundlichen Garten oder durch Zufütterung kann dagegen jeder helfen, die Tiere sicher über den Winter zu bringen.

Sofern Igel nicht verletzt oder augenscheinlich krank erscheinen bzw. stark von Parasiten, wie Flöhen, Zecken oder Fliegenlarven, befallen sind, sind sie draußen in ihrer natürlichen Umgebung am besten aufgehoben. Daher sollte man Igel, die auch tagsüber unterwegs sein können, zunächst beobachten. Hilfsbedürftige Igel erkennt man daran, dass sie abgemagert erscheinen oder sich apathisch verhalten. Bevor ein Igel aber vorschnell in Pflege genommen wird, sollten Igelfreunde zunächst beim Tierarzt oder bei uns im Tierschutzverein um fachlichen Rat fragen.

Den Garten igelfreundlich gestalten

Wer einen Garten besitzt, kann diesen so gestalten, dass Igel genügend Nahrung und Rückzugsmöglichkeiten finden. Tagsüber verstecken sich Igel im Herbst gern in Kompost- oder Reisighaufen, einer Böschung oder einer Hecke. Da aufgehäufte Gartenabfälle ein ideales Quartier für den fünf- bis sechsmonatigen Winterschlaf  der Tiere sind, lässt man diese am besten liegen. Werden sie dennoch entfernt, sollte man zunächst prüfen, ob ein Igel sich dort eingerichtet hat. Statt zu Laubsaugern und -bläsern greift man besser zu Rechen oder Harke, denn erstere können zu einer Gefahr werden, da sie kleinere Igel einsaugen und töten können. Außerdem entfernen die Geräte nicht nur Laub, sondern auch Insekten, Würmer und Weichtiere, die Igeln als Nahrung dienen. Da Igel bei ihrer Nahrungssuche weite Strecken zurücklegen, sollte ein igelfreundlicher Garten immer Durchgänge zu anderen Gärten besitzen.

Jungigel können gefüttert werden

Igelmännchen beginnen je nach Witterung ab Anfang Oktober mit dem Winterschlaf. Es folgen die Weibchen, die nach der Jungenaufzucht noch mehr Energie aufnehmen müssen. Jungigel ziehen sich noch später – etwa Anfang November – zurück. Bis dahin müssen sie sich ausreichend Fettreserven, bis zu einem Gesamtgewicht von mindestens 500 Gramm anfressen, damit sie ihren ersten Winter überstehen. Liegt in Gärten und Parks genügend heruntergefallenes Laub, finden sie meist ausreichend zu fressen. Im Herbst kann für junge Igel auch eine Zufütterung durch den Menschen sinnvoll sein. Dabei sollte man auf eine artgerechte Fütterung achten, etwa mit Katzendosenfutter, gemischt mit Haferflocken oder Weizenkleie. Milch und Essenreste sind dagegen ungeeignet.

Neue Spendenaktion von Fressnapf

Liebe Tierfreunde, jetzt im Oktober läuft bei Fressnapf eine neue Spendenaktion. Unter dem Motto „Freundschaft verbindet!“ könnt ihr für 2 Euro ein hübsches Freundschaftsband kaufen. Mit jedem Kauf unterstützt ihr den Deutschen Tierschutzbund und unser Bad Reichenhaller Tierheim. Für jedes verkaufte Freundschaftsband erhalten wir 1 Euro als Spende.

Wir finden das super und würden uns freuen, wenn ihr die Aktion beim nächsten Einkauf unterstützt. Herzlichen Dank im Namen unserer Tiere!