Alle Beiträge von Angelika Pfaller

Noch mehr Katzen haben ein neues Heim

Sokrates und Cappuccino durften letzte Woche gemeinsam zu einer lieben Familie ziehen, wo sie nun Sammy und Biene gerufen werden.

Julia und Sandra, die Tiger-Mädels aus unserer Katzenfamilie, wurden ebenfalls zusammen vermittelt. Als Chichi und Pica mischen sie nun ihr neues Heim auf. Und auch ihr Schwesterchen Flora hat gemeinsam mit einer anderen jungen Katze ein neues Zuhause gefunden. Red Bulli (mit auf dem Foto), Rita und Tamara sind dagegen noch auf der Suche nach ihrem Platzerl.

Schmusekater Marcos hat ebenfalls ein neues Zuhause. Nach der Eingewöhnungszeit kann er wieder nach Herzenslust durch die Natur ziehen.

Und – was uns ganz besonders freut: Die scheue Cinderella (Titel), die gut anderthalb Jahre bei uns im Tierheim war, durfte auf einen Bauernhof ziehen, wo bereits eine ihrer Töchter, eine weitere Katze und viele andere Tiere leben!

Wir wünschen allen ein langes und gesundes Katzenleben. Alles Gute für euch und eure neuen Familien!

Buddy ist ausgezogen

American Staffordshire Terrier Buddy ist vor Kurzem zu einem aktiven jungen Paar nach Oberösterreich gezogen. Wir freuen uns sehr, dass er so herzlich empfangen wurde und das Zusammenleben mit dem bereits in der Familie lebenden Hund bestens klappt.

Bud, wir wünschen dir und deiner neuen Familie weiterhin alles, alles Gute!

Sieben in einer Woche

Letzte Woche konnten gleich sieben unserer Samtpfoten in ein neues Zuhause vermittelt werden. Darunter waren drei besondere Sorgentiere, nämlich unsere alten Damen Sissi, Sophie und Mimose.

Sissi und Sophie, die ihr ganzes bisheriges Leben, das heißt fast 17 stolze Jahre, gemeinsam verbracht haben, durften zusammen zu einer jungen Frau ziehen. Die Katzenfreundin kümmert sich nun mit Herz und Verstand um die beiden alten Katzenladys. Und auch Mimose wird in ihrer neuen Familie liebevoll umsorgt und gepflegt, damit ihre Entzündung auf der Zunge hoffentlich bald ganz der Vergangenheit angehört.

Pablo ist zu einer lieben Familie gezogen, in der bereits zwei andere Katzen von uns leben. Schon nach wenigen Tagen saß er ganz selbstverständlich gemeinsam mit ihnen am Kratzbaum. Seine Schwester Ella durfte gemeinsam mit unserem Schmuser Malvin ausziehen; die andere Schwester Shanti sucht noch das richtige Platzerl.

Und unser Perro (Titelbild) hat in seinem neuen Heim eine Katzenfreundin angetroffen, die er schon nach kurzer Zeit ins Herz geschlossen hat und emsig bei ihrer Fellpflege unterstützt.

Wir wünschen diesen „glorreichen Sieben“ ein langes, gesundes Katzenleben und weiterhin alles Gute in ihren neuen Familien.

Tierheim-Eck ab Februar auch am 1. Samstag im Monat geöffnet

Das Tierheim-Eck, unser Flohmarktladen an der Reichenhaller Ägidikirche, hat ab sofort auch an jedem 1. Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr vormittags geöffnet. Eine gute Gelegenheit für alle, die am Freitagnachmittag noch arbeiten müssen, um nach Herzenslust in den angebotenen Schnäppchen zu stöbern! Und dabei Gutes für unsere Tiere zu tun, denn der Erlös kommt zu 100 % unserer Tierschutzarbeit zugute.

Also, gleich im Kalender die neuen Shopping-Termine eintragen:

  • 3. Februar 2018, 10-12 Uhr
  • 3. März 2018, 10-12 Uhr
  • 7. April 2018, 10-12 Uhr
  • 5. Mai 2018, 10-12 Uhr
  • und so weiter

Vier Katzen haben ein neues Heim

In der letzten Woche des Jahres durften vier unserer Samtpfoten in eine neues Heim ziehen: die schwarze Katzenlady Lea, die im Tierheim sehr gestresst war; die hübsche creme-weiße Loreley, die ihre neue Familie bereits mit ganz viel Schmuseeinheiten bedenkt; und die nicht minder verschmusten Kumpels Fee und Merlin, die gemeinsam ein neues Platzerl gefunden haben.

Alle vier dürfen nach der Eingewöhnungszeit wieder nach draußen in die Natur. Doch den Winter verbringen sie nun erst mal mit viel Kuscheln auf dem Sofa. Wir wünschen allen Vieren viel Glück und Freude in ihren neuen Familien.

2017 bereits 75 beschlagnahmte Tiere erstversorgt

In der Nacht von 26. auf 27. Dezember 2017 hatten wir einen erneuten Hilfseinsatz am Grenzübergang Walserberg. Beschlagnahmt wurde ein American-Staffordshire-Welpe aus Kroatien, der ohne gültige Tollwutimpfung ins Land gebracht werden sollte. Gabi Schwaiger-Weiß, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins, nahm den Welpen persönlich in ihre Obhut und kümmerte sich um seine Erstversorgung im Tierheim. Zwischenzeitlich wurde der Hund in einem anderen bayerischen Tierheim unter Quarantäne gestellt. Dies war bereits unser 28. Einsatz an der Grenze in diesem Jahr, wobei wir uns bislang um insgesamt 75 beschlagnahmte Tiere kümmerten. Vorwiegend handelte es sich dabei um Hundewelpen.